Th075/omake.txt Deutsch

From Touhou Patch Center
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of a page Th075/omake.txt and the translation is 14% complete.

Other languages:German 14% • ‎English 100% • ‎Japanese 100% • ‎Korean 100%





















































































































































































Geballte Träume, Illusionen und Hundert-Dämonen-Parade

Suika Ibuki

Spezies: Oni
Standort: Irgendein Land wo Oni wohnen (Sie wohnt jetzt in Gensoukyou)
Fähigkeit:  Kann Dichte manipulieren

In Gensoukyou soll es keine Oni geben.
Doch sie behauptet einer zu sein.

Oni sind normalerweise lustige Burschen, die liebend gerne trinken und feiern, und mit Menschen alle möglichen, harten Wettkämpfe veranstalten, angefangen von einfachen Faustkämpfen bis zu Trinkspielen. Sobald sie Menschen finden die nach ihrem Geschmack sind,fordern sie ihn zum Kampf heraus auf, ganz nach seinen Regeln.
Sollte der Mensch dann verlieren, wird er verschleppt.

Die Oni empfanden solche Spiele als großen Spaß, nur verstehen die Menschen leider etwas anderes unter dieser Sorte von Spaß. Wie auch immer, solche Gegner wie Oni waren den Menschen einfach zu viel des Guten. Eigentlich könnten Menschen ja gemeinsamen Spaß mit den Oni haben, wenn sie nur versuchten genau so stark zu werden. Aber das tun sie nicht.
Stattdessen wollen Menschen Oni viel lieber mit fiesen Tricks überlisten.

Von Oni verschleppt zu werden gilt für Menschen als eine symbolische Angst, und für Oni als ihr Sinn des Lebens.
Irgendwie war diese Furcht für Menschen auch von Nöten... und doch haben die Menschen eigenwillig beschlossen, dieser Furcht ein Ende zu machen.

Die Oni waren es irgendwann endgültig Leid, von den Menschen überlistet und hintergangen zu werden. Also beschlossen sie die Menschen für alle Zeiten aufzugeben und irgendwo hinzuziehen wo sie kein Mensch finden würde, erzählt die Legende.
Seither waren die Oni für immer verschwunden.

Suika behauptet einer zu sein.

Offensichtlich ist sie ein sehr lustiges Kerlchen, und liebt trinken und feiern so sehr, dass sie alle drei Tage Partys veranstaltet. Der Grund dafür wird näher im Spiel erklärt, darum gehen wir dazu nicht weiter ins Detail.
Aber ehrlich gesagt möchte sie nur die Beziehung zwischen Menschen und Oni wieder aufbauen.
Warum sie es nicht geschafft hat... wird auch gegen Ende vom Spiel erklärt.


Wie schon erwähnt, Suika ist ein lustiges Gemüt und eine Saufboldin. Unschuldig und extrem unkompliziert. In großen Mengen blüht sie richtig auf, doch wenn man zu lange mit ihr alleine ist, fängt sie irgendwann an einem auf die Nerven zu gehen. Sie ist eben richtig kindisch.

Mit ihrer Fähigkeit kann sie Dichte manipulieren. Sie kann alles verdichten oder verteilen, egal um was es sich handelt. Zum Beispiel kann sie die Empfindungen vom Menschen zusammenballen, um damit Partys zu veranstalten. Sie kann sich auch selbst verteilen, um sich in Nebel zu verwandeln. Der unheimliche Nebel im Spiel war ohne Zweifel Suika selbst.
Damit kann sie keine neuen Kräfte erzeugen, sie kann nur verdichten und verteilen was bereits existiert, aber es durch diesen Prozess in etwas neues verwandeln. Daher gleicht ihre Fähigkeit einer speziellen Art von Schöpfungskraft. Wie zu erwarten, die verlorene Macht der Oni ist wirklich erstaunlich.

Ihre physischen Kräfte sind natürlich auch gewaltig. Ihre Stärke, Schnelligkeit und Youkai-Power übertrifft die von Menschen um Meilen. Ihr einziger Schwachpunkt sind ihre kleine Körpergröße und ihre Reichweite, welche sie auf dutzende Arten wieder wett macht. Sie liebt Duelle gegen Menschen, und ist selbst im Suff dämlich stark. Man könnte fast sagen, dass sie der Suff noch stärker macht. Und besoffen ist sie ja eigentlich fast immer.