Th105/Reisen's Endings Deutsch

From Touhou Patch Center
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of a page Th105/Reisen's Endings and the translation is 100% complete.

Other languages:German 100% • ‎English 100% • ‎Spanish 6% • ‎French 100% • ‎Indonesian 12% • ‎Japanese 100% • ‎Korean 100% • ‎Russian 100% • ‎Swedish 100% • ‎Thai 100%
Gnome-colors-gtk-edit.svg data/scenario/udonge/ed.cv0.jdiff


 

Eientei, der Pavilion der Ewigkeit.@

Ein wundersames Haus, das tief im Babmuswald der Verirrten versteckt liegt.@

Seine Bauart war uralt, aber noch immer im perfekten Zustand.\

 

Vielleicht wird es, wie der Name sagt, auf Ewigkeit so bleiben.@ Oder es wird durch ein Erdbeben zerstört, genau wie der Schrein.\

 

Reisen: "...also, wie auch immer,

      ich glaube wir müssen vor Erdbeben keine Angst mehr haben."@

Eirin: "Gut gemacht."\ Reisen: "Nur äh, ich wollte Sie gerne fragen:@

Was ist eigentlich ein Schlussstein?"\

 

Reisen vernahm von der Himmlischen,

dass sie einen Schlussstein unter dem Schrein vergraben hatte.@

Dieser Stein konnte angeblich Erdbeben verhindern.

 

Eirin: "Ein Schlussstein ist ein massives Objekt aus Granit.@

      Granit ist Fels der in Vulkanen entsteht.@
      Ein Schlussstein ist also ein riesiger Granitfels."@
Reisen: "Aha..."\

 

Eirin: "Solche Felsen können bis in den tiefsten Untergrund wachsen, darum eignen sie sich als Gewichte gegen Erdbeben."\

 

Eirin: "Wenn diese Himmlische einen Schlussstein in die Erde pflanzen kann,

      dann ist sie keineswegs normal."\
Reisen: "So ein riesiger Fels muss tatsächlich enorm schwer sein."\

 

Eirin: "Nun, Fels ist zwar Fels, aber...@

      Jedenfalls, das Himmelsreich selbst ist ein Schlussstein,
      der vor langer Zeit einmal in der Erde steckte."\
Reisen: "Wie?"\

 

Eirin: "Es ist wahr, so ein Stein kann Erdbeben verhindern.@

      Aber sobald man ihn herauszieht,
erzeugt er dagegen ein weltenzertrümmerndes Beben."\

 

Eirin: "Als man vor langer Zeit den Stein des Himmels herausgezog,

      wurden alle Lebewesen der Erde mit einem Schlag vernichtet."@

Reisen: "Meister... wart ihr etwa auch Zeuge davon...?"@

Eirin: "Natürlich nicht. Das ist alles schon sehr, SEHR lange her."\

 

Eirin: "Eine Himmlische die Schlusssteine vergraben kann...@

      Sie muss wohl eine Angehörige der Nawi sein."@
Reisen: "Wer ist das?"\

 

Eirin: "Die Nawi waren einmal die Herrscher der Erde, und die Beherrscher von Erdbeben.@

      Wenn sie jetzt Schlusssteine in die Erde vergraben,
möchten sie vielleicht die Erde erneut beherrschen..."\

 

Eirin: "Wir sollten die Sache auf jeden Fall im Auge behalten."@ Reisen: "Verstanden. Ich werde sie regelmässig beobachten."\

 

Ein Schlussstein lag tief unter dem Schrein vergraben.@

Würde er Gensoukyou ins Gleichgewicht bringen, oder in Unmut stürzen...?\ Auf jeden Fall brauchte man sich für gewisse Zeit nicht mehr vor Erdbeben zu fürchten.\ Wer weiß, vielleicht waren die Bambusbäume im Wald

wirklich von einem Schlussstein zerknickt worden.

 

Vor langer, langer Zeit.