Th15/omake.txt Deutsch

From Touhou Patch Center
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of a page Th15/omake.txt and the translation is 88% complete.

Other languages:Arabic 0% • ‎Bulgarian 0% • ‎Czech 0% • ‎German 88% • ‎Greek 0% • ‎English 88% • ‎4Kids English 0% • ‎Google Translate English 97% • ‎Esperanto 0% • ‎Spanish 1% • ‎Finnish 0% • ‎French 88% • ‎Irish 0% • ‎Galician 0% • ‎Swiss German 0% • ‎Hindi 0% • ‎Croatian 0% • ‎Hungarian 0% • ‎Indonesian 0% • ‎Italian 0% • ‎Japanese 100% • ‎Lojban 0% • ‎Korean 100% • ‎Latin 0% • ‎Luxembourgish 0% • ‎Malagasy 0% • ‎Norwegian Bokmål 0% • ‎Necarasso Cryssessa 0% • ‎Dutch 0% • ‎Norwegian Nynorsk 0% • ‎Polish 0% • ‎Portuguese 0% • ‎Brazilian Portuguese 0% • ‎Russian 0% • ‎Serbian 0% • ‎Thai 0% • ‎Tagalog 0% • ‎Klingon 0% • ‎Turkish 0% • ‎Ukrainian 0% • ‎Venetian 0% • ‎Vietnamese 66%
-------------------------------------------------------------------
○東方紺珠伝 (Touhou Kanjuden: Östliche Legende des Tiefblauen Juwels) ~ Legacy of Lunatic Kingdom.

Figuren Stories, Nachwort und Extra Story

                 Team Shanghai Alice Chef ZUN
                               2015/08/14
-------------------------------------------------------------------

====================================================================
■1. Nachwort
====================================================================









































**Vorsicht: Spoilers zum Post-Ending ab hier**

               ↓















====================================================================
■2. Extra Story
====================================================================

Um die Mondhauptstadt gegen Junkos Angriff zu schützen, hatte man die Stadt eingefroren.
Das Volk des Mondes wurde in die Traumwelt evakuiert.
Was sie nicht vorausgesehen hatten, war dass ihre Wirklichkeit mit einem Traum ausgetauscht wurde.

Dank Eirins brilliantem Plan, wurde die Mondhauptstadt von den Menschen knapp vor einer Krise verschont.
So war die Mondhauptstadt gerettet. Das Volk hätte also ihre Invasion in Gensoukyou stoppen und zur Stadt zurück kehren müssen.

Aber die Invasion war noch lange nicht vorbei.
"Was soll das denn wieder? Hat uns das Mondvolk etwa hereingelegt?", dachten alle.

Ein leicht beklemmendes Gefühl begann sich unter Mondkaninchen zu verbreiten.
"Ist unsere Mondhauptstadt gerade jetzt etwa nicht die richtige?",
"Liegt die echte Stadt am Ende in Schutt und Asche?",
und ähnliche Gerüchte machten ihre Runde.

"Wenn das so weiter geht und die Wahrheit herauskommt, führt das am Ende zur totalen Panik...",
dachte Sagume, und so kam sie zur Erde hinunter, um die Menschen zu bitten, die Sache zu untersuchen.

"Wenn ich es so sage, dann sollte das was dem Mondvolk gerade passiert sich wieder in die Gegenrichtung drehen. Darum bin ich selbst hier.
Es scheint so, als ob eine gewaltige Macht am Werk ist, welche das Mondvolk in einem Traum gefangen hält.
Ohne Zweifel, dies muss die Trumpfkarte von dieser abscheulichen Junko sein.
Aber als Angehörige des Mondvolkes kann ich leider nichts unternehmen, darum muss ich euch bitten die Sache zu untersuchen."

Für die Menschen war nur eines wichtig: Die Invasion auf Gensoukyou konnten sie nicht zulassen.
Und so stürzten sie sich auf ein Neues in die Traumwelt.


====================================================================
■3. Figuren
====================================================================


--------------------------------------------------------------------
◇Spielfiguren
--------------------------------------------------------------------


Das Schreinmädchen vom Paradies

Reimu Hakurei

Spezies: Mensch
Fähigkeit: Kann in der Luft fliegen

Unser altbekanntes Schreinmädchen. Das Miko-Fräulein vom Hakurei Schrein.

Die Boten des Mondes machen also endlich ihre lange-erwarteten Auftritt.
Es ist unklar hinter was sie her sind, aber da sie fern von Zuahuse kämpft,
gibt es dieses mal seit Langem sicher einen sehr harten Kampf zu bestehen.

Dieses mal wird sie zu einem Kampf gezwungen, bei dem kein einziger Treffer erlaubt ist.


Hunzgewöhnliche Magierin

Marisa Kirisame

Spezies: Mensch
Fähigkeit: Kann zaubern

Eine hundsgewöhnliche Magierin, die in Gensoukyou wohnt. Leidet unter enormen Sammeltrieb.

Durch allerlei merkwürdige Gründe ist sie in den Besitz des Kraftsteines von der Mondhauptstadt gekommen.
Gleich als sie anfing zu merken, dass der Kraftstein an der Verkörperung der Urbanlegenden Schuld war, tauchten die Mondboten auf einmal in Gensoukyou auf.



Lebender Gott der Wunder vom Berg

Sanae Kochiya

Spezies: Mensch
Fähigkeit: Kann Wunder erzeugen

Ein Schreinmädchen vom Berggipfel.

Sie hatte bemerkt, dass auf dem Youkaiberg ein Vorfall passierte.
Nur die Youkai sahen nichts, und reagierten überhaupt nicht darauf.
Mit einem unguten Gefühl im Magen besuchte sie Reimu, um sie um Rat zu fragen.



Mondkaninchen der Erde

Reisen Udongein Inaba

Spezies: Mondkaninchen
Fähigkeit: Kann Wellenlängen manipulieren

Ein Mondkaninchen, das in Eientei wohnt.

Ihre Aufgabe war dieses mal mit reichlich Unmut bestückt.
Warum sollte Meister Eirin noch andere Menschen um Hilfe bitte, anstatt nur Reisen selbst?
Vielleicht passierte gerade etwas, das nur Menschen sehen konnten?


Das Tiefblaue Juwel Elixier verleiht die Kraft, die Zukunft zu erleben.
Reisen beschloss sich nicht auf die Menschen zu verlassen, und das Elixier selbst zu nehmen.





--------------------------------------------------------------------
◇Gegnerfiguren
--------------------------------------------------------------------

Stage 1 Boss: Hellblaues Adler Lavi

Seiran

Spezies: Mondkaninchen
Fähigkeit: Kann Patronen aus einer fremden Dimension abfeuern

Eine Zielscheibe wie sie im Buche steht.
Unter den "Adler Lavi", den Intelligenztruppen auf der Erde hat sie als Spionageeinheit den gefährlichsten Job überhaupt.

Wie alle Mondkaninchen beherrscht sie Telepathie, doch sie hält nie eine vernünftige Unterhaltung.
So wie es aussieht, wurde sie gerade angegriffen, als sie für ihre Kameraden am Mochi stampfen war.


Sie sitzt schon etliche Zeit an ihrer Mission, und doch wartet sie noch immer auf das OK Signal vom Mond.
Kein Wunder also, dass sie die Nase gestrichen voll hat.



Stage 2 Boss: Orangefarbenes Adler Lavi

Ringo

Spezies: Mondkaninchen
Fähigkeit: Kann stärker werden indem sie Dango futtert

Unter den "Adler Lavi" hat sie im Nachrichtendienst den gemütlichsten Job überhaupt.
Ihr Rang ist genau so hoch wie der bequeme Stuhl auf dem sie sitzt.

Da sie schon etliche Informationen über die Erde gesammelt hat, fängt sie an sich für die Erde zu interessieren.
Informationsbeschaffung ist ihre einzige Pflicht.
Der Kampfeinsatz ist ihr erlaubt, aber keiner hat gesagt, dass sie auch gewinnen muss.


In ihrem Rang als Informations-Administrator wusste sie bereits, dass das Mondvolk momentan in der Traumwelt verweilte.
Was sie nicht wusste war, warum.
Und falls sie es wüsste, hätte man sie vielleicht sofort ausradiert.

Ringo hat die Menschendame die sie angriff zur Passage feführt, welche die Mondhauptstadt mit der Traumwelt verbindet.
Damit hat sie indirekte Recherche betrieben.



Stage 3 Boss: Herrscherin der Träume

Doremy Sweet

Spezies: Baku (Traumfresser/Tapir)
Fähigkeit: Kann Träume verspeisen und Träume erschaffen

Ein Youkai der öfters träumt. Sie wohnt in der Traumwelt.

Sämtliche Träume aller Lebewesen sind irgendwo an einem tiefen Punkt miteinander verknüpft.
Aus dem Grund kann man in Träumen auch unbekannte Orte sehen, unbekannte Leute treffen, und unbekannte Bugs entdecken.

Doremy kann solche Träume auslöschen, aufessen, und sie mit anderen Träumen ersetzen.

Wer die Traumwelt geschickt anwendet kann überall hingehen und sich in alles erdenkliche verwandeln.
Jene Leute, die diese Tatsache realisieren werden von ihr beobachtet, damit das Gleichgewicht nicht aus den Fugen gerät.


Laut Sagumes Befehl sollte Doremy die Mondhauptstadt in der Traumwelt nachkreieren.
Damit würden diejenigen, die zur Mondhauptstadt reisten in die Traumstadt gelangen. Die echte Hauptstadt blieb damit versteckt.

Allerdings fand Doremy, dass es ein mühsamer Plan war, der sie überhaupt nicht interessierte.
Schon ein halbes Jahr war vergangen, und der Plan kam immer noch nicht in die Gänge.

Genau dann erschien in der Traumwelt ein Besucher.
Zu ihrer riesigen Überraschung war es ein Mensch in Fleisch und Blut.

Die Mondbewohner verabscheuen unreine Menschen.
Öffentlich gesehen gab es keinerlei Grund, überhaupt einen Menschen in die Traumstadt zu führen.
Aber tief drinnen hatte Doremy Lust auf eine kleine Rache.

Und so schickte sie die Menschendame zur echten Mondhauptstadt, so wie es es wollte.



Stage 4 Boss: Die Göttin, die falsche Versprecher erbringt

Sagume Kishin

Spezies: Mondbewohner
Fähigkeit: Kann Ereignisse mit ihren Worten umkehren

Eine Mondebewohnerin.
Für gewöhnlich hält sie im Mondvolk einen sehr hohen Posten, aber sie zeigt sich selten in der Öffnentlichkeit.
Man könnte sie einerseits zur Klasse der Göttlichen Geister zählen, doch sie ist weder von göttlicher Natur, geistlicher Natur, noch Oni-Natur.

Sie ist sehr wortkarg. Der Grund dafür ist ihre Fähigkeit.
Immer wenn sie von einem Ereignis spricht (besonders zu den Betroffenen), dann fängt das Ereignis an sich in die Gegenrichtung zu drehen.
Ihr Fähigkeit gleich der von einem Amanojaku, doch sie selbst liegt als göttlicher Geist viele Stufen höher zu Amanojaku.
Amanojaku sprechen nur das Gegenteil aus. Sagume kann die Welt mit ihren Worten ins Gegenteil lenken.

Sollte sie versuchen irgendetwas zu schaffen, wird es vollständig scheitern.
Wenn etwas schlimmes geschieht, wird sie immer eine Lösung finden.
Es bedeutet aber nicht, dass sich die Situation für sie unbedingt verbessert.
Sie ist wahrlich ein Göttlicher Geist im Sinne von "Schweigen ist Gold".


Um die Mondhauptstadt vor Junkos Angriff und der Zerfressung von Unreinheit zu schützen, beschlossen die Weisen des Mondes die Stadt einzufrieren und gleichzeitig die Stadtbewohner in die Traumwelt zu evakuieren.
Die Traum-Mondstadt war zur echten nicht zu unterscheiden.
Seine Bewohner hatte absolut keine Zweifel, dass es sich um die echte Stadt handelte.

Das bedeutete aber nicht, dass sie auf ewig in der Traumwelt verweilen durften.
Zu lange Träume können leicht die Seele zerfressen.

Deshalb haben die Weisen des Mondes das "Mondhauptstadt-Versetzungsprogramm" als Notlösung aufgesetzt.

Das "Mondhauptstadt-Versetzungsprogramm" bedeutete die Bereinigung von Gensoukyou, um dort die Stadt neu zu erbauen.
"Bereinigung" im Sinne von der Eliminierung von Leben und Tod.
Oder in anderen Worten, die Vernichtung sämtlichen Lebens auf der Erde.
Natürlich würde es nicht so einfach sein. Immerhin gab es in Gensoukyou viele gegnerische Youkai.

Also dachte sich Sagume eine ganz bestimmte Urbanlegende für Gensoukyou aus um den Plan zu beschleunigen.
Mit ihrer Fähigkeit kreierte sie einen geheimen Kraftstein.
Dieser Kraftstein besaß die Kraft, die Welt mit Worten zu verändern.
Man brauchte ihn nur in die Nähe der Leute zu bringen, und schon würden sich Gerüchte von Dingen die gar nicht existieren (z.B. aus Urbanlegenden) materialisieren.
Ein wahrlich fürchterliches Objekt.

Als die Urbanlegenden anfingen sich zu verwirklichen, musste Sagume nur noch darauf warten, bis jemand eine besonders berühmte Legende unter die Leute brachte. So lautete ihr Plan.

Diese Urbanlegende heisst "Die Apollo Programm Verschwörungstheorie".
Ein haltloses Gerücht das besagt "NASA verheimlicht die Wahrheit hinter der Mondlandung". 
Anders gesagt: Sollte irgendwer ein Gerücht verbreiten, dass NASA auf dem Mond eine Zivilisation entdeckte und die Sache verheimlicht, dann würde sich genau diese Zivilisation, also die Mondhauptstadt, in Gensoukyou materialisieren.


...nichts desto trotz, ihr Plan war bis zum letzten nur eine Notlösung.
Der Plan war für sie nicht 100% ernst gemeint, und keiner des Mondvolkes hatte den Wunsch die Stadt überhaupt zu versetzen. Sie wollten nur wieder alle zurück zum Mond, falls irgendwie möglich.
Dennoch, so sehr sie alle Gegenmassnahmen ergreifen mussten, es schien so als hatte sie gegen Junkos Angriff keine Chance.



Genau dann tauchte eine Menschendame von Gensoukyou auf.
Sagume hätte nie gedacht, dass Doremy einen Menschen zum Mond schicken würde. 
Nach einem kurzen Test war sie von ihrer Stärke überzeugt.

"Ich werde auf diesen Menschen setzen", dachte sie.
"Ich werde ihr die Wahrheit erzählen, damit sich die Situation mit ihr im Zentrum umkehren wird.
Meine Stadtversetzungs-Strategie wird zwar dabei fehlschlagen, aber sobald Junkos Angriff dabei auch fehlschlägt, sind wir alle miteinander quitt.
Was hinterher mit dem Menschen passiert oder was sie tun wird kann mir gleich sein, solange dabei nur die Stadt gerettet wird..."



Stage 5 Boss: Fee aus der Hölle

Clownpiece


Spezies: Fee
Fähigkeit: Kann Leute wahnsinnig machen

Eine Höllenfee.
Eine von Hecatias Untergebenen.

Feen gibt es praktisch überall. Selbstverständlich auch in der Hölle.
Das Mondvolk allerdings, das von Leben und Tod entsagt ist, vernichtet alle Feen auf der Stelle.
Um die Mondhauptstadt herum gibt es praktisch keine Feen.

Sie bekam von Hecatia einen Befehl. Sie sollte zum Mare Tranquilitatis auf dem Mond ganz viele Feen bringen.
Dank Clownpiece und ihren Freunden verwandelte sich das Meer der Stille zu einem richtigen Feen-Spielplatz.


Dann wurden sie allesamt mit Junkos Kräften erwacht.
Aus den Feen wurden regelrechte Bündel aus purer, edelster Lebenskraft.

"Solange ihr hier nur herumspielt wird das Mondvolk nichts unternehmen können.
Solange unter ihnen kein Held steckt, der sich freiwillig die Hände schmutzig machen will, sind die Mondleute komplett eingeschlossen."

...und so spielte sie so fest wie sie konnte.

Die Mondoberfläche wird zwar eine kalte, einsame Welt genannt, doch im vergleich zu der Hölle war sie wundervoll und ein riesiger Spaß.
Die Feen jauchzten und frohlockten wie noch nie.
Allein damit waren dem Mondvolk die Hände gebunden.


Eine lange Zeit schien die Mondhauptstadt wie ausgestorben.
Und dann kam plötzlich ein menschliches Mädchen aus der Stadt geflogen.

"Wenn irgendjemand von der Mondhauptstadt hierher kommt, dann mach einfach das wozu du Lust hast."
Clownpiece erinnerte sich wieder an diese Worte. Noch nie war sie so aufgeregt wie jetzt.




Stage 6 Boss: (Namenloses Wesen)

Junko


Spezies: Göttlicher Geist
Fähigkeit: Kann alles veredeln


Ein Wesen, das das Mondvolk verabscheut.
Sie ist eine Seele, die durch ihren eigenen Hass veredelt wurde.
Inzwischen ist sie so rein und edel geworden, dass Informationen zu ihrem genauen Wesen nicht mehr von Nöten sind.

Ihr Hass gilt ganz besonders der Mondbewohnerin Chang'e (Jouga).
Die Details stehen in einem der Game-Endings darum wollen wir uns hier kurz fassen, doch anscheinend konnte sie ihren Zorn gegen die Weisen des Mondes stillen, indem sie regelmässig die Mondhauptstadt angriff.
Ursprünglich entstand ihr Hass, weil ihr Ehemann und ihr Sohn ermordet wurden, doch dieser inzwischen veredelte Hass geht bereits seinen eigenen Weg.

Ihre Existenz ist nur einer Handvoll Mondbewohnern bekannt.
Es war unnötig für das Volk in Angst vor einem Gegner wie sie zu leben.
Ob Chang'e sie kennt oder nicht ist unbekannt, aber es wäre nicht verwunderlich falls doch.

Chang'e kommt in diesem Spiel nicht vor, doch sie ist eine Mondgöttin und eine Gefangene in der Mondhauptstadt.
Sie ist die Herrscherin der Mondkaninchen und verfügt über gewaltige Kräfte, doch sie zeigt sich niemals öffentlich, denn sie ist eine Verbrecherin, die das Hourai Elixier getrunken hat.



Junkos neuester Angriffsplan auf die Mondhauptstadt sieht folgendermassen aus:

"Ich werde reichlich Feen mit veredelter Lebenskraft auf die Mondoberfläche schicken,
und den Mond selbst in einen lebenden Stern verwandeln.
Damit wird das Volk des Mondes keine andere Wahl haben, als zu fliehen.
Zum passenden Zeitpunkt werde ich Chang'e während ihrer Flucht erschiessen."

Die Mondhauptstadt wurde ursprünglich von Leuten gegründet, die irdische Unreinheit (das Leben) verabscheuten und deswegen zum Mond auswanderten.
Junko versucht nun die Geschichte zu wiederholen.


Der Plan verlief reibungslos.
Das Meer der Stille begann tatsächlich mit Leben zu übersprudeln.
Die Hölle musste so ein raues Pflaster gewesen sein, dass Höllenfeen den Mond als ein richtiges Paradies empfanden.

Gegen ihren Plan, den Mond in einen Lebenden Stern zu verwandeln konnten das Mondvolk nicht einmal den kleinen Finger rühren.

Doch Junko wusste bereits...
Das Mondvolk würde nicht herumsitzen und die Unreinheit in Kauf nehmen, sondern stattdessen in die Traumwelt flüchten.
Diesen Schritt sah Junko voraus und rief eine Freundin von ihr zur Hilfe.


Wie geplant, aber nicht wie ganz erwartet, schien sich das Mondvolk für ein halbes Jahr nicht zu rühren.
Junko war auf ein neues von der Mondhauptstadt ausgespielt worden. Beide Seiten hatten sich gegenseitig in einen Engpass getrieben.
Als ihre Wut mit der Zeit nachliess, musste sie sich überlegen wie sie nun am besten vorgehen sollte.


Genau dann tauchte ausgerechnet eine Menschendame vor ihr auf.
Nicht nur das, es war ein völlig reiner Mensch. So als ob sie unter dem Einfluss von einer Art Elixier war.

Sie hasste das Leben nicht, doch es war von ihr auch kein Leben zu spüren.
Junko hätte sich nie träumen lassen dass man ihr solch einen Menschen auf den Hals schickt, doch auf einmal fühlte sie sich besänftigt.

Die Weise Dame des Mondes hatte das unvorsehbare geschafft.
Junko konnte sich wenigstens dieser Tatsache erfreuen.
Und damit fiel der Vorhang zu ihrem neuestem Trauerspiel der Vergeltung.





EX Boss: Göttin der Hölle

Hecatia Lapislazuli

Spezies: Gott
Fähigkeit: Kann drei Körper besitzen

Eine merkwürdige Göttin, welche die Höllen der Erde, vom Mond, und der Sonderwelt regiert.
Zu jeder der drei Welten besitzt sie einen respektiven Körper und kann sie nach belieben auswechseln.

Da die Erde, der Mond und die Sonderwelt jeweils eine eigene Hölle besitzen, und ihre Kernseele auch in der Hölle liegt, muss sie aus der Sicht des Gegners ein relativ schwieriger Widersacher sein.
Des weiteren, die Traumwelt zählt als eine Sonderwelt.


Genau wie Junko hegt Hecatia einen Groll auf Chang'e.
Denn Chang'es Ehemann war derjenige, der die Sonne (Apollo) vom Himmel schoss.
Ohne die Sonne kann es keine Hölle geben, weil sich ohne grelles Sonnenlicht auch die Dunkelheit der Hölle verringert.


...wie auch immer, Hecatias Hass auf Chang'e war Hauptsächlich Junkos Verdienst.
Damit Junkos neuester Plan funktionierte brauchte sie jemanden der Feen nach belieben 
kommandieren und sich frei in der Traumwelt bewegen kann.
Hecatia passte für den Plan also perfekt.

Junko fand in Hecatia sofort eine Seelenverwandte.
Und dass sie eine angriffslustige Persönlichkeit war kam nur zu ihren Gunsten.

Hecatia erlaubte Junko, ihre Untergebene Clownpiece einzusetzen wie sie es recht empfand.


Das Mondvolk floh in die Traumwelt.
Auch die Umgebung der falschen Mondhauptstadt in der Traumwelt füllte sie mit Leben.
Damit war das Mondvolk vollständig eingeschlossen.

Nun musste sie nur noch Chang'e erschiessen...

...doch auf einmal erhielt sie von Junko eine Verlusterklärung.
Anscheinend konnte das Mondvolk ihren Plan listreich umgehen und sie mit einem Gegenzug schlagen.


Und zwar dank der reinen Menschendame, die vom Tode befreit war und zum Mond geschickt wurde.
Die "Tiefblauer Mensch"-Taktik war wahrlich zu genial für Junko gewesen.