Th10/Musik auf Deutsch

From Touhou Patch Center
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of a page Th10/Music and the translation is 100% complete.

Other languages:Bulgarian 95% • ‎Czech 15% • ‎German 100% • ‎English 100% • ‎English (alternate) 45% • ‎British English 65% • ‎Google Translate English 100% • ‎Troll translations 30% • ‎Spanish 100% • ‎Latin American Spanish 100% • ‎Venezuelan Spanish 10% • ‎French 20% • ‎Hindi 100% • ‎Indonesian 100% • ‎Italian 100% • ‎Japanese 100% • ‎Korean 100% • ‎Simplified Malay 10% • ‎Norwegian Bokmål 5% • ‎Polish 100% • ‎Brazilian Portuguese 100% • ‎Russian 100% • ‎Swedish 100% • ‎Thai 100% • ‎Ukrainian 10% • ‎Vietnamese 100% • ‎Simplified Chinese 90%
Music titles translation
No. 1 Versiegelte Götter

@

  Das Thema vom Titelbildschirm.

Das übliche Lied... so wie immer. Ich wollte es etwas pompös gestalten, passend zu einem japanischem Gott. Der Rhythmus ist etwas sonderbar, aber man muss ihm nur gut zuhören um reinzukommen.

Ganz besonders wenn man mitten im Debuggen ist.

No. 2 Ein Gott, der sich nach Menschen sehnt ~ Romantic Fall (Romantischer Herbst)

@

  Das Thema der ersten Stage. So eine Stimmung hatten wir schon ewigs nicht mehr.

Ein melodiöser Teil der plötzlich vom Spieltempo abfällt, ein Lied das völlig gelassen wirkt... ich finde von allen Touhou Stages 1-2 bisher,

passt dieses Lied am allerbesten zu einer Stage 1. Oder was meint ihr?

No. 3 Weil Prinzessin Inada mich ausschimpft

@

  Das Thema von Minoriko Aki. Ein nettes Tempo verglichen zum Rest. Als Bild hatte ich ein Erntefest und eine naive, anmaßende Göttin im Kopf. Touhou ist das einzige Spiel das ich kenne, mit solch zwanglosen Liedern. Normalerweise kämpft es sich schwer mit solcher Musik.

Aber es ist nur ein kurzer Loop, genauso kurz wie der Bosskampf an sich.

No. 4 Der Pfad des Unglücksgottes ~ Dark Road (Dunkler Pfad)

@

  Das Thema der zweiten Stage. Ein düsteres Stück verglichen mit der ersten Stage. Eine schöne Mischung aus östlichem und westlichem Stil, die für mich angenehm wirkt. Die Stimmung ist so ausgefallen, weil der Boss zu Gothic Lolita gehört. Besonders schön ist der Übergang nach dem mysteriösen Intro in den Choral,

wo sich danach das Blickfeld erweitert.

No. 5 Dunkle Seite des Schicksals

@

  Das Thema von Hina Kagiyama.

Hier haben wir eine Goth Loli, also dachte ich erst an eine eher schmerzhafte Stimmung. Dann dachte ich wieder nur an meine Vorliebe, und was das ganze Spiel ausdrücken soll, darum bin ich in folgende Stimmung reingerutscht.

Na, sie ist ja nur ein Stage 2 Boss. Ein bisschen hohlköpfigkeit passt also besser.

No. 6 Das Gensoukyou, welches die Götter liebten

@

  Das Thema der dritten Stage. Das erste Lied, nachdem man den Youkaiberg betritt. Es ist ganz dick aufgetragen mit den heftigsten Versen Gensoukyous. Für dieses wunderschöne Tal der Youkai aber ich eine exzellente Melodie vorbreitet. Hoffentlich ist es mir gut gelungen, hier ein freisinnigeres Gefühl zu vermitteln,

im Vergleich zu der düsteren Stage 2.

No. 7 Akutagawa Ryuunosuke's »Kappa« ~ Candid Friend (Aufrichtiger Freund)

@

  Das Thema von Nitori Kawashiro. Dieses Lied werdet ihr noch öfters hören, darum gab ich mein bestes, dass es nicht ermüdend wirkt. Für diesen Zweck, habe ich ungewöhnliche Phrasen und Rhythmen eingebaut. Aber warum nur? Meine Hypothese war, dieser Song wird noch öfters auftauchen. Seit meinem ersten Eindruck, und nach mehrfachen hören, hat sich mein Eindruck langsam verändert.

Das endgültige Stück müsste also schon wieder traurig klingen, oder nicht?

No. 8 Fall of Fall ~ Herbstlicher Wasserfall

@

  Das Thema der vierten Stage. Bei Wasserfällen denkt man an zwei Dinge: Entweder weite, massive Wassermengen, oder leichtes und sanftes Tröpfeln. Hier entschied ich mich für den ersten Fall. Die Stimmung bei Touhou ist meistens düster, hier wollte ich aber ein frisches Gefühl ausdrücken. Warum, fragt ihr?

Ein Wasserfall zur Herbstzeit. Ich finde es gibt nichts schöneres, das Herbst vermittelt.

No. 9 Gebirge der Youkai ~ Mysterious Mountain (Der mysteriöse Berg)

@

  Das Thema von Aya Shameimaru. Ayas Thema, "Das Windgott Mädchen", hatte ich mit einer Vorstellung von ihr als Zeitungsreporterin kreiert. Hier allerdings gab ich mehr Betonung auf Ayas Vorstellung als eigentliche Youkai, ein "Tengu" aus dem altem Japan. Noch mehr von dieser nostalgischen Stimmung, und ihr werdet am Ende selbst zum Youkai.

Hach ja, so nostalgisch.

No. 10 Japans erster Eindruck in den Augen des Mädchens

@

  Das Thema der fünften Stage. Die ganze Komposition ist hier zutiefst Japanisch. Vor allem ab der zweiten Hälfte wird das japanische Element noch viel stärker. Vielleicht nicht so stark im Vergleich zu den anderen Songs, doch die stark düstere Melodie und der rasche Refrain fühlen sich sehr nach Zweithälfte an.

Der Moriya Schrein ist durchaus etwas extravaganter als der Hakurei Schrein...

No. 11 Glaube gehört den flüchtigen Menschen

@

  Das Thema von Sanae Kochiya. Fühlt sich an als hätte der Metal-Teil plötzlich zugenommen. Ich wollte ihm so einen heftigen Eindruck verpassen, aber hab's am Ende wohl übertrieben. Ist eben eine Marotte von mir, heheh. Egal ob es an der Melodie oder an was anderem liegt, dieses Stück ist das heftigste im ganzen Spiel. Ab hier wird's plötzlich heiter, doch am Ende ist wohl die Luft draußen...

Je heftiger der Boss, desto geringer die Spannung. So heißt das Versprechen Gensoukyous.

No. 12 Friedhof von Onbashira ~ Grave of Being (Grab des Daseins)

@

  Das Thema der sechsten Stage. Eine kurze Stage, so wie der Song. Stattdessen ist der Last Boss Battle relativ lang. Damit er also nichts an seiner Wirksamkeit verliert, musste ich die Stage kurz halten. Ich mache schon keine halben Sachen hier. Der Song soll das Gefühl von "Oh, ich glaub irgendwas passiert hier gleich" vermitteln.

Natürlich passiert hier gleich was, ist ja immerhin die Final Stage.

No. 13 Heiliges Schlachtfeld der Antike ~ Suwa Foughten Field (Bekämpftes Suwa-Feld)

@

  Das Thema von Kanako Yasaka. Eine wundersame Gottheit, die mit geballter Kraft Freundschaften mit allen Menschen und Youkai schließt. Die Komposition besteht teils aus Ehrfurcht vor Gott, und teils aus der Gewichtung von Historie. Wie auch immer, es ist ein spielerisches Lied mit gewaltigem Spielraum. Also etwas völlig anderes im Vergleich zu Sanaes Thema,

doch vielleicht zeigt dies ja den Unterschied vor zwischen Menschen und Göttern.

No. 14 Morgen wird ein schöner Tag, im Gegensatz zu Gestern

@

  Das Extra Stage Thema. Hier wollte ich das fröhlichste Stück für das ganze Spiel schreiben. Alles Yakisoba, Okonomiyaki, Takoyaki und stark gewürztes Gesoyaki. Schmeckt eigentlich gar nicht so gut, aber dennoch untypisch teuer. Verzehrt als Junk Food auf Papptellern (mit Dosenbier), während man das Gelände bestaunt.

Solche Tage an Schrein Festivals mag ich total. Da macht Bier trinken erst richtig Spaß.

No. 15 Native Faith (Einheimischer Glaube)

@

  Das Thema von Suwako Moriya. Ein fideles und rasches Stück. Dazu hab ich versucht, Japanischen und kindlichen Eindruck einzubauen. Sowas passt genau zu Suwako. Obwohl es so farbenfroh wirkt, ist es eigentlich ein Piano-Stück direkt aus der Hölle. Sogar im Vergleich zu Kanako, wirkt dieser Song extrem dick aufgetragen. Als ob sie

mit dem Schreinmädchen nur rumspielen will, mit ihrem High-Speed Klavier.

No. 16 Der Schrein am Bergfuß

@

  Das Ending Thema.

Hier spürt man die Triolen am ganzen Leib. Triolen, wie ich finde, passen sehr gut zu einem Spiel mit Japanischem Stil. Es setzt sich ganz bescheiden durch, ohne zu düster oder heiter zu wirken. Wen man ein Stück mit dieser Stimmung anfertigt, passt es eigentlich zu jeder Szene.

...nur verliert die Szene dann wohl an Wirksamkeit. Das ist mir irgendwie peinlich.

No. 17 Segnender Regen der Götter ~ Sylphid Dream (Traum des Sylphen)

@

  Das Staff Roll Thema. Gottes Segen bringt Regen. Mit der Story hat Regen nicht viel zu tun, aber Regen erscheint mir als die verständlichste Form von Segen, darum... Die Windgöttin kann nicht bloß Wind erzeugen, wie ein Tengu. Von ihr aus Besteht auch eine Verbindung zu den Göttern der Ernte.

Und wenn man an Ernte denkt, denkt man an Regen. Ganz einfach.

No. 18 Player Score

@

  Das Game Over Thema.

Der Game Over Bildschirm fühlt sich immer so einsam an, ohne Musik. ...hm? Das ist ja eigenartig. Jetzt fühlt er sich noch einsamer an.

Warum nur?

[[Category:MediaWiki:Cat music/de]]